Ausführliche Reisebeschreibung und Fotogalerie

Vieste auf der Halbinsel Gargano an der Adria

Schild Villa Mare in Vieste

1.124 km ist die apulische Halbinsel von München entfernt und liegt damit nicht gerade um die Ecke. Aber die Mühen der Anreise verblassen spätestens auf den letzten 80 km vor dem Erreichen der Residenz Villa Mare am Sporen des italienischen Stiefels. Weite Olivenhaine, bunte Obstbaumwiesen und bizzare Felsformationen präsentieren sich in ihrer vollen Schönheit.
Die Residenz selber bietet 11 Bungalows in verschiedenen Größen. Im Halbkreis sind sie um den Gemeinschaftsplatz angeordnet, der u.a. Platz für gemeinsames Essen bietet, einen großen Grill, einen Kaffeebar und für die "langweiligen" Abende sogar ein Fernseher. Außerdem gibt es einen dieser typischen italienischen Spielplätze mit Rutsche für die Minis und einem Karrussell. Die Bungalows sind sehr praktisch eingerichtet und verfügen alle über eine eigene Terrasse. Außerdem gehören zu jedem Bungalow ein Sonnenschirm und zwei Sonnenliegen für den Strand.

Bungalows im Villa Mare


Ein besonderes Highlight ist hier auch der große Garten. Dort findet man die verschiedensten Obstbäumen wie Pflaumen, Feigen, Birnen außerdem Palmen, Pinien, Zierpflanzen und einen großen Gemüsegarten. Der Patron der Residenz hat nichts dagegen, wenn man der Versuchung nicht widerstehe kann und die eine oder andere Frucht direkt vom Baum in den Mund wandern lässt. Aber für größere Mengen von frischen Produkten aus dem Garten, sollte man den hauseigene „Hofladen“ aufsuchen. Dort kann man sich gegen ganz kleines Geld mit frischen Tomaten, Gurken, Kartoffel, Auberginen, Zuchhini aber auche frischen Eiern und eingelegte Pickels und tolle frische Gewürzsträuße eindecken.


Herrlicher Adriastrand vor unserer Haustür

Noch toller ist nur noch der Strand. Und dieser liegt direkt vor dem Tor des Casa Novas: die Straße überqueren, durch einen kurzen Grünstreifen und schon steht man mittendrin: weiter feinsandiger Strand mit türkisen glasklaren Wasser, eingesäumt von bizarren Kalkfelsen. Hier kann man das Strandleben in vollen Zügen genießen! Ob Sonne tanken oder in den Wellen hüpfen, schnorcheln oder surfen, Burgen bauen oder Pizza essen – es ist sicher für jeden etwas dabei. Auch den Jüngsten, die vielleicht noch mit Schwimmflügel ins Wasser müssen, bietet der seichte Meerzugang die Möglichkeit zu einem unbeschwerten Plantschvergnügen.
Durch das seicht abfallenden Ufer, bietet sich hier ein perfekter Strand zum bauen von Sandburgen oder schaufeln von Kanalsysteme. Und die Mamis und Papis können einfach mal faul in der Sonne liegen, in einem der vielen Cafès gemütlich einen Trink nehmen, vielleicht ein bisschen lesen, Strandsport betreiben oder doch besser ein hübschen Kleidchen oder einen Schwimmdelphin bei einem der fahrenden Verkaufsläden zu erstehen.

Höhlenbesichtigungstour mit einem Schnellboot

Wer etwas von der herrlichen Umgebung sehen möchte, dem sei ein Ausflug in den „Foresta Umbra“ empfohlen. Oder eine Besichtigung der sechs bekanntesten Grotten mit einem Ausflugsboot. Auch eine Tour mit dem Fahrrad, ist eine wunderbare Möglichkeit die Umgebung kennenzulernen.  Auch Vieste selbst, sollte man unbedingt besuchen, eine typisch italienische Hafenstadt mit Markt, Castello, Eisdielen und vielversprechenden Restaurants.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen wunderschönen, erholsamen Aufenthalt in der Residenz Villa Mare!